Accounting for what works.
Berichte.

Es ist uns ein Anliegen, transparent über unsere Arbeit zu informieren. Daher berichten wir kontinuierlich über den Fortgang unserer Projekte auf unserem Blog. Darüber hinaus haben wir auf dieser Seite weitere relevante Informationen über die Benckiser Stiftung Zukunft zusammengestellt und verpflichten uns, unsere Angaben jährlich zu aktualisieren. Die dieser Veröffentlichung zugrunde liegende Selbstverpflichtung wurde unter Leitung von Transparency International Deutschland entwickelt und vom Vorstand der Benckiser Stiftung Zukunft, Dr. Stefan Shaw, am 3. November 2016 unterzeichnet.

transparente_zivilgesellschaft_bw

Mit der Beteiligung an der Initiative wollen wir zu mehr Transparenz im deutschen Non Profit Sektor beitragen.

Informationen über die Benckiser Stiftung Zukunft

(1)
Name: Benckiser Stiftung Zukunft
Sitz: Berlin
Anschrift: Französische Straße 47, D-10117 Berlin

Gründungsjahr: 2005
RSIN: 823811530

(2)
Satzung (PDF)

Wesentliche Ziele und Inhalte
Wir wünschen uns eine Welt, in der jeder Mensch sein Potential entfalten kann. Unsere Projekte richten sich in erster Linie an Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Mit unserer Arbeit versuchen wir, zu mehr Effektivität und Effizienz im sozialen Sektor beizutragen. Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen möglichst gut zu erreichen. www.benckiser-stiftung.org

Tochtergesellschaften
Die Benckiser Stiftung Zukunft hat für einige ihrer Projekte Tochtergesellschaften gegründet, in denen die jeweiligen Aktivitäten gebündelt sind. Dies sind die Eleven gGmbH mit Sitz in München, die Juvat gGmbH mit Sitz in München, die Clarat gGmbH mit Sitz in Berlin und die Juvat gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz in Wien.

Förderkriterien
In Deutschland und Österreich verstehen wir uns in erster Linie als operative Stiftung. Hier führen wir eigene Projekte durch, mit denen Transparenz und Wirksamkeit von Maßnahmen im sozialen Sektor sichtbar gemacht und gesteigert werden sollen. In Entwicklungsländern fördern wir Projekte, die unserem Leitsatz „to connect the disconnected“ entsprechen und in besonderer Weise ihre Effektivität und Effizienz nachgewiesen haben.

Auf unsere Partner gehen wir in der Regel selbst zu und entwickeln gemeinsam mit ihnen passende Projektkonzepte. Da wir uns in den vergangenen Jahren bereits eine gute Übersicht über wirksame Organisationen in unseren Themenfeldern verschafft haben, bitten wir von Förderanträgen abzusehen.

(3)
Freistellungsbescheid
Finanzamt: Berlin
Steuer-Nummer: 27/026/41107
Datum: 23.05.2017
Veranlagungszeitraum: 2013 - 2015

(4)
Organe
Vorstand:

  • Dr. Stefan Shaw


Stiftungsrat:

  • Dr. Renate Reimann-Haas
  • Dr. Wolfgang Reimann
  • Dr. Stefan Reimann-Andersen
  • Matthias Reimann-Andersen
  • Dr. Peter Harf
  • Bernd Beetz
  • Dr. Joachim Faber
  • Dr. Dr. Christoph Glaser – Vorsitzender 
  • Markus Hopmann
  • Björn-Hendrik Robens
  • Erhard Schöwel


Alle hier genannten Personen erhalten außer einer Auslagenerstattung keine Vergütung.

(5)
Tätigkeitsbericht 2017
In 2017 hat die Benckiser Stiftung Zukunft folgende wesentliche Aktivitäten verfolgt:

Im Bereich Eleven wurden auf der Münchner Praterinsel mehrere Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe unter einem gemeinsamen Dach versammelt, um ihre Wirksamkeit zu steigern; außerdem haben wir ein weltweit wohl einzigartiges Forschungsprojekt finanziert, das die Vorteile von Mentoring aufzeigt.


Im Bereich Juvat haben wir die Unterstützung des ersten Social Impact Bond in Österreich fortgesetzt. Und wir haben begonnen, Philanthropen bei ihren Spendenentscheidungen zu beraten.

Im Bereich Clarat haben wir unsere Zielgruppe für das Mapping sozialer Angebote von Kindern, Jugendlichen und Familien auf Flüchtlinge erweitert. Ende 2017 haben wir beschlossen, die von uns erstellte Clarat-Suchmaschine an zwei Partnerorganisationen im sozialen Bereich zu übergeben – clarat family an ElternLeben.de und clarat refugees an Handbook Germany.

Im Bereich Par haben wir GiveDirectly bei einem bedingungslosen Geldtransferprogramm in Uganda unterstützt und Enveritas bei der Erprobung eines neuen Verifizierungsansatzes für nicht organisierte Kaffeekleinbauern gefördert. Wir haben zudem mit TechnoServe und der Hanns R. Neumann Stiftung ein landwirtschaftliches Schulungsprogramm für 100.000 Kaffeekleinbauern in Uganda initiiert.

Die Stiftung setzt in 2018 ihre Aktivitäten in ihren vier Kernfeldern fort:
Mit Eleven unterstützen wir den weiteren Ausbau der Wirksamkeitsforschung von Interventionen im sozialen Bereich; mit Juvat fördern wir auch zukünftig effektives Spenden. Mit Par unterstützen wir weiterhin Projekte, die so effektiv und effizient wie möglich sind, um Kaffeefamilien aus existenzieller Armut herauszuführen. Das Budget für 2018 beträgt 18 Millionen Euro.

Für den Zeitraum 2018-2023 haben die Stifter bereits insgesamt 100 Mio. USD für die Bekämpfung der extremen Armut im Kaffeesektor bereitgestellt.

(6)
Personalstruktur der Benckiser Stiftung Zukunft in 2018
Die unmittelbar für die Benckiser Stiftung Zukunft tätigen Personen sind überwiegend bei der Social Impact Consulting GmbH (SIC) angestellt. Ihre Leistungen für die Benckiser Stiftung Zukunft erbringen alle unentgeltlich, einige in Teilzeit. Das Team der Benckiser Stiftung Zukunft besteht aus sieben Personen. Ergänzende Informationen zum Team finden Sie hier.
 
Personalstruktur in den Tochterunternehmen in 2018

  • Eleven gGmbH: Über die Mitarbeiter der Benckiser Stiftung Zukunft hinaus eine weitere Person in Teilzeit
  • Juvat gGmbH, München: Über die Mitarbeiter der Benckiser Stiftung Zukunft hinaus keine weiteren Personen
  • Juvat gemeinnützige Gesellschaft, Wien: Über die Mitarbeiter der Benckiser Stiftung Zukunft hinaus keine weiteren Personen


(7/8)
Ertragslage, Mittelherkunft, Mittelverwendung 2017

Ertragslage, Mittelherkunft 2017

  • Spenden und Zuschüsse: 8.362 T€
  • Sonstige betriebliche Aufwendungen: -147 T€
  • Überschuss Vermögensverwaltung: 131 T€
  • Mittelverwendung: -8.008 T€
  • Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit: 695 T€


Auf die unterschiedlichen eigenen Projekte bzw. Tochtergesellschaften verteilte sich die Mittelverwendung wie folgt

  • Eleven gGmbH (inklusive der Förderung des Programms „Balu und Du“): 600 T€
  • Juvat gGmbH, München und Juvat gGmbH Wien, Wien: 0 €
  • Clarat: 3.200 T€
  • Par: 3.908 T€


Weitere Mittel gingen in 2017 an:

  • Behavior and Inequality Research Institute GmbH: 300 T€


Sonstige Angaben

  • Staatliche Zuwendungen: keine
  • Personalkosten: keine
  • Erträge aus Leistungen: keine


Eigenkapital
Das Eigenkapital der Stiftung beträgt zum 31.12.2017 10.816 T€ 
und setzt sich wie folgt zusammen:

  • Stiftungskapital: 8.851 T€
  • Freie Rücklage: 1.271 T€
  • Mittelvortrag: 695 T€


GuV 2017 (PDF)

(9)
Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit

Tochtergesellschaften

  • Eleven gemeinnützige Gesellschaft mbH, München: 100%
  • Juvat gemeinnützige Gesellschaft mbH, München: 100%
  • Juvat gemeinnützige Gesellschaft mbh, Wien: 100%
  • Clarat gemeinnützige Gesellschaft mbH, Berlin: 100%


(10)
Jahreseinnahmen/ Mittelherkunft
Die Benckiser Stiftung Zukunft finanziert sich vollständig aus Spenden der Familie Reimann.

(11)
Ergänzende Angaben zu Juvat gemeinnützige Gesellschaft mbH (Österreich)
RSIN: 823809687
> Link zum Tätigkeitsbericht 2017